Login
Show
UserOnline
Zähler

250665 Besucher

Bier



Schoppebräu – der wahre Genuss
Es gibt viele Biere in Deutschland. Viele davon sind bekannte große Marken, die irgendwie alle sehr ähnlich schmecken. Das soll nicht heißen, dass die aus Funk und Fernsehen bekannten Biere schlecht sind oder schlecht schmecken. Es sind einfach Biere aus Massenproduktion für den Massengeschmack und ausgelegt für eine lange Haltbarkeit, auch unter ungünstigen Bedingungen. Dies ist bei Schoppe Bräu Bieren anders. Der Geschmack ist intensiver, voller, kräftiger. Dies wird durch ein besonderes Maischverfahren, eine kräftige Malzgabe und ein Spezialgärverfahren erreicht. Da das Bier keine langen Transportwege zurücklegen muss und nicht jahrelang in irgendwelchen Getränkemärkten herumsteht, wird auf eine Haltbarmachung durch Filtration und Pasteurisierung verzichtet. Dies kommt dem Geschmack und der Bekömmlichkeit des Produktes zugute. Durch die Filtration werden geschmacksaktive Substanzen aus dem Bier entfernt, und durch Wärmebehandlung kommt es zur Ausbildung von unangenehmen Aromen.Vitalstoffe, Vitamine etc. werden zerstört. Dies wird bei diesem frischen Bier aus Kreuzberg vermieden.

  • Schoppebräu Hell

Das Helle kommt einem Pils am nächsten. Relativ milde Bittere, ein wenig malzig im Geschmack, mit einem fruchtigen Unterton.

  • Schoppebräu Dunkel

Das Dunkel ist kräftiger im Geschmack und auch im Alkoholgehalt, hat aber weniger Bittere als das Helle. Es erinnert etwas an ein Altbier.

  • Schoppebräu Weizen

Weizen ist geprägt von den fruchtigen Aromen, die die Weizenbierhefe produziert. Ein Hauch von Banane und Gewürznelke und der etwas höhere Kohlensäuregehalt verleihen diesem Bier seine Spritzigkeit.

Wohl bekommst,

Thorsten Schoppe
Dipl. Ing. Brauwesen

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.